MELDUNGEN

Drei SUP-Yoga-Boards von Starboard

Von Nico Jurran | In Props | on April 21, 2015

Die Firma Starboard des ehemaligen Regatta-Profis Svein Rasmussen galt in der Surfbord-Szene schon immer als experimentierfreudig. Für 2015 hat das Unternehmen nun gleich drei Board-Modelle für SUP Yoga ins Sortiment genommen – und ein Ambassador-Programm für Yoga-Lehrer ins Leben gerufen. Die „schwimmenden Yoga-Matten“ gibt es in drei Ausführungen: als schmales „Astro Yoga Cross Over“ mit einer Länge von 340,4 cm und einer Breite von 81,3 cm, als breites „Astro Yoga 40“ (gleiche Länge wie das Astro, aber 101 cm breit) für schwerere Einsteiger und als „Astro Yoga Dashama“. Letzteres hat eine Länge von 304,8 cm und eine Breite von 89 cm und wurde laut Hersteller von der Yogalehrerin und Buchautorin Dashama Kanoh mitentwickelt.

sup-yoga-brett
Alle drei drei Boards sind aufblasbar, besitzen eine Halterung für das Paddel, ein weiches Deck, auf dem man gut sitzen und liegen können soll, sowie einem komfortablen Schulterstrap zum Tragen. Laut Hersteller sind alle drei Modelle besonders kippstabil und passen für den Transport in einen Rucksack. Preislich liegen die Boards bei 959 Euro (Astro Yoga Cross Over und Astro Yoga Dashama) beziehungsweise 1399 Euro (Astro Yoga 40). Im Bild recht zu sehen ist Starboard Astro Yoga Dashama mit Fenster, seitlichem Tragegurt und weichem, griffigem Deck.

Für Yogalehrer, die bereits SUP Yoga unterrichten oder unterrichten wollen, hat das Unternehmen das „Starboard Yoga Ambassador“-Programm ins Leben gerufen. Interessierte Yogalehrer können sich unter http://star-board-sup.com/2015/yoga-ambassador-program/ bewerben und erhalten als „Markenbotschafter“ unter anderem Sonderkonditionen beim Kauf der Yoga Boards.

Kein Kommentar to "Drei SUP-Yoga-Boards von Starboard"

© 2014/2015/2016 Nico Jurran. All Rights Reserved.